Registrieren

14. April 2014 um 12:36

Trainingseinheiten für das Kraftausdauertraining

Kraft und Ausdauer ist eine wichtige Kombination, die entscheidend Einfluss darauf hat, wie sich der Spielverlauf beim American Football entwickelt. Die Kombination der unterschiedlichen Übungseinheiten lässt sich daher sehr individuell gestalten und unterschiedliche Aspekte können einbezogen werden. Das Kraftausdauertraining trainiert nicht nur die Kondition, sondern setzt besondere Reize für die Muskulatur, da die Anforderungen immer wieder durch zusätzliche Reize neu definiert werden. Kraftausdauertraining beruht auf unterschiedlichen Übungen, die mit Trainingsmitteln kombiniert werden. Dazu gehören unter anderem Gewichtswesten, Gelenkmanschetten mit Gewichten und Medizinbälle.

Wichtige Grundlagen bei Kraftausdauertraining

Durch das Kraftausdauertraining wird dem Sportler ermöglicht, die Muskulatur darauf zu trainieren, dass sie widerstandsfähiger wird und bei großem Einsatz nicht vorzeitig Ermüdungserscheinungen auftreten. Dabei hat der Körper hohe Energiereserven bereitzustellen, die genau zu dem Zeitpunkt zum Einsatz kommen, wenn sie im Muskel gebraucht werden. Diese Energiereserven holt der Körper sich aus den Kohlehydraten und dem Eiweiß, welches dem Körper zugeführt wird.
Das Kraftausdauertraining umfasst viele unterschiedliche Übungen, die auch ohne Hilfsmittel trainiert werden können. Dazu gehören Liegestütze, Sit-ups und Kniebeugen.

Trainingseinheiten sinnvoll gestalten

Für eine sinnvolle Gestaltung von Trainingseinheiten für Kraft und Ausdauer sind die unterschiedlichen Übungseinheiten dem Trainingsstand der Mannschaft anzupassen. Während einer Trainingseinheit können die unterschiedlichen Übungen, durch den Einsatz von Hilfsmitteln gesteigert werden.

Zur optimalen Kraftentwicklung durch Kniebeugen beträgt der Kniewinkel rund 70°.
• Im Übungsverlauf positioniert der Sportler seinen Körper so, dass er im sicheren Stand auf einer Matte steht.
• Um die Beine in diesem Winkel zu aufzustellen, werden die Oberschenkel soweit abgesengt, dass sie parallel zum Boden ausgerichtet sind. Bestenfalls wird das Gesäß unterhalb der Knie positioniert. Die Füße liegen flach auf dem Boden auf, wobei das Körpergewicht auf den Fersen ruht.
• Aus dieser Position heraus bewegt sich der Sportler in den aufrechten Stand, um danach gleich wieder den Körper in eine Kniebeuge zurückzuführen.
• Die Übung wird in drei Einheiten mit je 20 Wiederholungen durchgeführt.

Um den Muskelreiz zu intensivieren, können zusätzlich Gewichte oder ein Medizinball eingesetzt werden. Gerade beim Einsatz einer Hantelstange mit Gewichtsscheiben sollte darauf geachtet werden, dass dieses Gewicht noch gestemmt werden kann. Die Wiederholungen je Einheit verkürzen sich dabei auf maximal 10.

31. Oktober 2012 um 11:29

Starkes Footballtraining leicht gemacht

Der Kraftfaktor ist im Football nicht zu unterschätzen. Zum einen sorgt ein trainierter, starker Körper für Ausdauer und Fitness. Zum anderen beugt man mit einem trainierten Körper Verletzungen vor. Nicht zuletzt ist auch auf dem Spielfeld in vielen Positionen die Robustheit eines Spielers von entscheidender Bedeutung.

Trainingsübungen für die Arme

Insbesondere in der Offence machen sich starke Arme auf dem Spielfeld sehr nützlich. Um die Arme optimal zu trainieren, gibt es einige universelle Übungen. Sie können mit oder ohne Hanteln ausgeführt werden, doch sollte man stets darauf achten, das Training nicht in tumbes Muskelaufpumpen ohne Zunahme der Stärke ausarten zu lassen.

Eine der besten Übungen für den Muskelaufbau und -Erhalt in den Armen sind Liegestützen, so simpel es klingt. Bei der weiten Variante werden die Hände weit auseinandergenommen, sodass die Schulterblätter sich im Rücken treffen.

Der Oberkörper geht tief hinunter, die Fingerspitzen zeigen nach vorn. Jenachdem, wie fit man (schon) ist, kann man die Liegestütze in 3/4 Position (auf den Knien) oder voll auf den Füßen absolvieren. Die Anzahl der Liegestütze ist variabel; Anfänger sollten nicht unter 15 Wiederholungen starten.

Etwas schwieriger, aber sehr wirkungsvoll sind die geschlossenen Liegestütze. Die Hände sind unter der Brust, die Finger formen mit den Daumen ein Dreieck am Boden. Die Ellbogen zeigen nach außen. Diese schwierige Übung sollte man als Anfänger etwa 8-10 Mal wiederholen.

Auch gewöhnliches Bankdrücken kann helfen, die Stärke der Arme zu verbessern. Wer noch nicht ganz so geübt ist, kann mit Kurzhanteln beginnen. Doch hier ist Vorsicht geboten: Man muss immer sehr darauf achten, dass man beide Arme gleich stark trainiert. Zwar ist immer eine Seite stärker ausgeprägt als die andere, dies aber noch durch ungleiches Training zu verstärken, ist im Allgemeinen kontraproduktiv.

Krafttraining, Hinweise

Kräftige Arme sind im Football zwar nützlich, aber nicht das A und O des Sports. Eine gesunde Einstellung zum Training und vor allem zum Muskelaufbau und -Erhalt ist sehr viel wichtiger für den Erfolg im Football. Nichtsdestotrotz sollten Footballspieler ihre Fitness und Stärke stets im Blick haben. Ein fitter Körper erlaubt mehr Flexibilität auf dem Spielfeld und verzeiht auch schneller eventuelle Fehltritte als ein Körper, der ein Fitness-Defizit aufweist.

Kategorie: Kondition – Autor: kd
Schlagwörter: , , ,
- Kommentare (0)